Introvertierte Menschen – Partnersuche

Introvertierte Menschen

Introvertierte oder auch schüchterne Menschen glauben oft, dass sie schlechtere Chancen haben, einen Freund oder eine Freundin zu finden?
„Du musst mehr aus dir rausgehen, kommunikativer werden“. Sätze dieser Art hören introvertierte Menschen oft. Doch was heißt eigentlich introvertiert sein und wann ist ein Mensch introvertiert? Ist introvertiert = schüchtern? Wir haben uns mal genauer mit dem Thema befasst.
Was bedeutet Introvertiertheit? Streng genommen heißt es eher Introversion und bezeichnet eine Persönlichkeitseigenschaft eines Menschen. Die Introversion ist neben ihrem Gegenteil, der Extroversion, eines der am gründlichsten erforschten Gebiete der Persönlichkeitspsychologie. Eine einheitliche Definition für introvertierte Menschen gibt es nicht. Das liegt auch daran, dass die Introvertiertheit bei jedem Menschen unterschiedlich ausgeprägt sein kann.

Introvertierte Menschen = schüchterne Menschen?

Oft wird introvertierten Menschen nachgesagt, dass sie schüchtern seien oder Introvertiertheit wird mit Schüchternheit gleichgesetzt. Dabei ist schüchtern kein Synonym von introvertiert. Introvertierte Menschen richten ihre Aufmerksamkeit nach innen, sie beschäftigen sich mit sich selbst, denken viel nach und agieren daher weniger nach außen. Das tun sie aber bewusst, weil sie daraus Kraft schöpfen. Schüchternheit dagegen bezeichnet die Angst eines Menschen, zwischenmenschliche Beziehung zu knüpfen und einzugehen. Introvertiertheit ist eine angeborene Eigenschaft der menschlichen Persönlichkeit. Schüchternheit dagegen entwickelt sich vor allem in der Kindheit und kann ihren Ursprung in negativen Erfahrungen und Ereignissen bei zwischenmenschlichen Beziehungen haben.
Viele introvertierte Menschen sind ebenso schüchtern, aber bei weitem nicht alle.

Warum haben Introvertierte Probleme eine Beziehung einzugehen oder einen Partner zu finden?

Um das genauer zu beleuchten, schauen wir uns zunächst die Eigenschaften von introvertierten Menschen an, die daraus resultierenden Verhaltensweisen und schauen dann wie introvertierte Menschen einen Partner finden können

Eigenschaften von Introvertierten

Wer sich als introvertiert oder schüchtern bezeichnet, hat oft folgende Eigenschaften

  • Still – sie hören mehr zu, als dass sie reden
  • Beschäftigen sich gerne alleine
  • Sie stehen nicht gerne im Mittelpunkt
  • Introvertierte Menschen reden langsamer und leiser
  • Sie drücken sich gerne schriftlich aus
  • Mitmenschen sagen, dass sie gut zuhören können
  • Introvertierte sind nicht sehr spontan
  • Sie können sich nur schwer öffnen. Über sich selbst zu erzählen fällt ihnen schwer
  • In größeren Gruppen und bei Treffen neuer Leute fühlen sie sich (am Anfang) unwohl

Aus diesen Eigenschaften folgt:

  • Introvertierte Menschen beschäftigen sich gerne und viel alleine. Dadurch lernen sie seltener neue Menschen kennen und zwangsläufig erhöht dies nicht die Wahrscheinlichkeit einen Partner zu finden.
  • Durch ihr meist stilles Wesen wirken introvertierte Menschen auf den ersten Blick nicht sehr interessant und langweilig. Das ist nicht gerade anziehend – und wer möchte schon einen Langweiler als Partner?!
    Dabei sind introvertierte Menschen nicht langweilig. Sie fallen durch ihre zurückhaltende Art einfach nicht so schnell auf wie extrovertierte Menschen und ihr interessanter Charakter braucht einfach Zeit und längere Gespräche um zum Vorschein zu kommen.
  • Introvertierte Menschen brauchen viel Zeit für sich. Das ist für potenzielle Partner nur schwer zu verstehen. Sie haben dann den Eindruck, dass du (der introvertierte Mensch) dich nicht so sehr für den anderen Menschen interessierst. Extrovertierte Menschen ziehen gerade aus der Häufigkeit von Treffen den Schluss, dass Interesse an einer Partnerschaft besteht. Introvertierte Menschen dagegen haben nicht das Bedürfnis oder die Kraft für viele Treffen. Damit drücken sie allerdings nicht ihr Desinteresse aus, sondern nur ihre Persönlichkeit.
  • Einen neuen Menschen kennenzulernen und eine Freundschaft oder gar eine Beziehung aufzubauen, dauert für introvertierte Menschen länger. Das Bedürfnis introvertierter Menschen, viel Zeit alleine zu verbringen, kann auf andere Menschen unsozial wirken. Für extrovertierte Menschen gehört zu einer Freundschaft viele Treffen, das regelmäßige Melden. So baut sich für sie eine Freundschaft auf. Dieses unterschiedliche Verständnis von Aufbau zwischenmenschlicher Beziehungen führt dazu, dass introvertierte Menschen meist nur ein kleines soziales Umfeld haben.
  • Für extrovertierte Menschen ist eine Umarmung unter Freunden nichts Besonderes. Extrovertierte Menschen umarmen ihre Freunde bei fast jedem Treffen. Auch bei neuen Kontakten oder Fremden haben sie mit Umarmungen keine Probleme. Eine Umarmung ist für sie eine normale Begrüßung, der körperliche Kontakt hat dabei keine weitere Bedeutung. Für introvertierte Menschen ist eine Umarmung mit Menschen, die sie noch nicht so gut kennen oft etwas Unangenehmes. Für sie ist die damit einhergehende körperliche Nähe Ausdruck von Verbundenheit, die sie eigentlich nur zu wenigen Menschen haben.
    Diese Meidung von (unverfänglichem) körperlichen Kontakt/Umarmung wirkt auf den ersten Blick nicht gerade attraktiv, obwohl das überhaupt nicht negativ gemeint sein muss. Introvertierte Menschen brauchen einfach oft mehr Zeit, Vertrauen und körperliche Verbundenheit aufzubauen. Für hat eine Umarmung eine tiefere Bedeutung als für extrovertierte Menschen. Sie gehen daher sparsam damit um.

Einen sehr guten Artikel zum Thema Umarmungen und Introvertiertheit findest du hier.

Wo können introvertierte Menschen einen Partner finden?

Einem introvertierten Menschen dieselben Empfehlungen wie extrovertierteren Menschen zu geben ist wenig sinnvoll. Vielmehr sollten die Tipps der Persönlichkeit angepasst werden. Einige Tipps für Introvertierte:

Suche dir Gleichgesinnte zu deinem Interessensgebiet

Da sich introvertierte Menschen sehr gerne alleine und intensiv mit einem bestimmten Thema auseinandersetzen, kann eine Möglichkeit sein, sich Gleichgesinnte zu suchen. Das hat den Vorteil, dass nicht das Thema Partner suchen oder Freunde finden im Vordergrund steht, sondern der Austausch eines bestimmten Themas. Das ist dann der Grund der Kontaktaufnahme und nicht das Suchen einer Beziehung. Introvertierte kommen so in Kontakt zu anderen (introvertierten) Menschen und fühlen sich in der Umgebung nicht unwohl, da das im Vordergrund steht, was sie mögen: Ihr Hobby. Durch den regelmäßigen Austausch kann langsam auch eine zwischenmenschliche Beziehung aufgebaut werden. Introvertierten können so in ungezwungener Atmosphäre einen Partner kennenlernen

Beispiele:

Jan beschäftigt sich gerne mit Schach. Er kann sich nun z. B. in Internetforen austauschen, einen Verein aufsuchen oder in Schule oder Studium einen Aushang machen und einen Trainingspartner suchen.
Timo ist introvertiert und geht gerne in den Bergen wandern, alleine. Das heißt jedoch nicht, dass er auch gerne mal mit anderen netten Menschen etwas unternehmen möchte. Er sucht sich also eine Wandergruppe aus und geht mit ihnen einmal im Woche neue Toren erkunden.

Internet-Partnerbörsen

Partnerbörsen wie parship können für Introvertierte eine tolle Möglichkeit sein, einen Partner zu finden. Das hat vor allem zwei Gründe:
1. Introvertierte drücken sich lieber schriftlich aus als dass sie reden. Das können sie im Internet sehr gut.
2. Introvertierte brauchen etwas Zeit, Menschen kennenzulernen, sich zu öffnen. Ein Kennenlernen über das Internet dauert etwas. Das Schreiben von Nachrichtenüber dauert oft Tage oder Wochen, mit einem Fremden aus dem Internet trifft man sich nicht so schnell. Das gegenseitige Beschnuppern ist im Internet sehr gut möglich. Bei einem späteren Treffen weiß der Introvertierte schon viel von dem Date und kann Gesprächsthemen vorbereiten.

Was ist mit dem klassischen Ansprechen?

Das klassische Ansprechen funktioniert bei introvertierten Menschen im Regelfall nicht. Das liegt nicht zwangsläufig an der Schüchternheit. Vielmehr reden Introvertierte nicht sehr viel und vor allem nicht gerne Small Talk. Sie führen lieber tiefergehende Gespräche oder hören zu. Beim Flirten geht es allerdings um Small Talk, das kurze Gespräch ohne tiefgreifende Themen.

Du siehst: Auch für introvertierte Menschen gibt es Mittel und Wege, einen Partner zu finden. Gerne kannst du uns deine Erfahrungen mit der Partnersuche als introvertierter Mensch in den Kommentaren hinterlassen.

Weiterführende Informationen zum Thema Introvertiertheit findest du auf diesem tollen Blog oder in unseren Empfehlungen.

Woher wir unser Wissen zu diesem Thema haben? Nun, auch in unserem Team sind einige dabei, die sich selbst als schüchtern bezeichnen und auch vom Umfeld als introvertierten Menschen wahrgenommen werden. Der Autor dieses Artikels gesellt sich ebenfalls dazu.

Unsere Buchempfehlung (unten auf das Bild klicken!)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*